Selbstlose Liebe!

Selbstlose Liebe! Auch unter den Menschen? Das sind Verwirklichungen, keine Verwirkten falschen Gedanken welche durch Abschreiben und viele Tricks und Nachahmungen auswendig gelernt worden sind.

Diese selbstlose Liebe, verschenken wir Tiere kostenlos an euch Menschen. Es ist eine höhere Schwingungsfrequenz der angeborenen Zuwendung von Tieren an den Menschen. Wenn ihr uns auch oft nur haßt, nicht beachtet nicht lieben gelernt habt, lehnt ihr unsere Gaben an euch ab. Wir sind selbstlos, unpersönlich und wir erwarten nichts, weil wir reine göttliche Teilaspekte in der Schöpfung sind. Doch wie geht ihr mit uns um?

Nun, wir die Tiere können verzeihen, wir leiden im stillen unserer vollkommenen Seelenteile. Wir haben starke Gefühle! Sind intuitiv und wir sehen tiefer in euere Seelen hinein.  

                             Großes Aufsehen um angebliche Stellvertreter Gottes in dieser Welt der Täuschungen  Stellt euch endlich einmal Fragen selbst.  Teil 1: Täuschungen als Beispiele. Was habt ihr alles gegen Was eingetauscht?  Das gehört zum Lernen in der Jetzt-Zeit.   Das Besondere von großer Wichtigkeit in der Jetztzeit erkennen! 

Teile und herrsche und wie konnte das Entstehen?

WENN DOCH ALLES DAS EINE IST, EIN GANZES, ALSO EINE EINHEIT OHNE TRENNUNGEN?  

Mann und Frau eine Laune der Natur, oder der Manipullationen von gegensätzlichen fremden oder anderen Wesen, Planeten, Wesen die gegen Gott sich auflehnten und die Schöpfung Gottes wissentlich verdrehten. Sie erzeugten Trennungen. Um das zu Verstehen, sollte man doch schon Wissen, dass es eine Spaltung von vollkommenen geistigen Wesenheiten im reinen Geiste der Schöpfung so nicht gab. Was aber war es dann? Wenn ich das richtig verstanden habe, sagen mir viele Engel so auch E.E. Gabriel, E.E. Raffael, E.E.Uriel, - Haniel, Zatkiel, Michael usw. - dass sie männlich, wie auch weiblich sind. Auch Mutter Maria aus ihrer geistigen Sichtweise ebenfalls männlich und weiblich sind. Das wäre ein totales Umdenken menschlicher Vorstellungen. Sie gaben einsehbare Beispiele stellten auch Fragen zur eigenen Erkenntnis an mich! Mann und Frau, eine alte Hormon - Manipullation seit Beginn der Zeiten als eine Besiedelung möglich wurde, von Wissenden erdacht? Gar von uns selbst? Das wurde immer schlimmer und schlimmer, so dass wir eingreifen mußten. Das läuft im Moment schon in die richigen Bahnen.

 

Ich will diese Beispiele hier nur anreisen: Ihr wisst, dass die Erde, euer Planet 2 Pole hat. Gut, dieses wurde uns gelehrt um etwas zu Unterscheiden, durch Benennen von Bezeichnungen die so sprachlich entwickelt worden sind. Wenn aber davon ausgegangen wird, das alles immer Gegenwart ist, also eine Einheit, das Ganze, so wird aber durch die Benennungen der Pole in Südpol und Nordpol eine scheinbare, Trennung erdacht. Die Erde alleine also schon aufgeteilt und weiter aufgeteilt in Ost und West. Alles wurde wegen der Bezeichnungen -  damit auch aufgeteilt. Das Ganze ging über Jahrtausende immer weiter. Es hämmerte sich in die menschliche Vorstellungswelt in die Gehirne ein. Wir wollen damit sagen, dass ihr in einer von Wesenheiten ausgedachten und damit progammierten Scheinwelt lebt, die sich aber für euch ganz Real anfühlt. Diese Erde war also schon bevor ihr hierher inkarniert seid schon da. Da wußtet ihr aber auch noch nicht, welche Interessen negativ eingestellter Wesen sich dahinter verstecken.

 

Ganz deutlich aber seht ihr in euerer Zeit, was passiert auf das Jesus Christus, viele Geschwistern aus der Reinheit, Euch auf die Erde an Ermahnungen brachten. Ihr seid auch heute nicht alleine und ohne Führung - nur Annehmen oder Ablehnen, das entscheidet ein Jeder selbt für sich, nicht für die Anderen mit. Das geht nicht das wäre eine Täuschung, also ein Tausch. Wissen gegen Unwissen kann man nicht tauschen, dieses muß, ja muß selbst erarbeitet werden, das bedeutet nach innen hören in das Göttliche in dir selbst und seine Gesetze wieder Erfühlen. Sich also Hineinfühlen in eine jede Situation, das lehrt erst deinen eigenen Geist, deine Seele, dein Seelenkind, sonst nichts. Du, dein Seelenkind möchte doch lernen, dazu mußt du das auch zulassen und es lehren. Es gibt kein Fertigbreichen und alles ist gut? Euere Wissenschaft kann kein Wissen erschaffen, wenn es künstlich und irdisch materiell bleibt, also keinen geistigen und damit beständigen in der Liebfrequenz reinen Halt, als göttlichen Hintergrund in sich trägt. Also nur materiell ausgerichtet und aufgebaut worden ist, weil Materie immer und diese Ideen so wie Materie auch Zerfallszeiten haben. Sie halten sich in keiner reinen höchsten Schwingung, die Ideén, daher die vielen Pleiten auf allen Gebieten. Geist und Materie sind zweierlei verschiedene Stiefel.


Wenn also Jesus euer Christus davon sprach und sagte: "Mein Reich ist nicht von dieser, Welt: Mein Reich ist ein Reich des Geistes: Sagt ganz präzise, dass auch unser Reich ein geistiges Reich ist in dem wir einmal zuhause sein werden. Warum? Weil alles einmal aus diesem UR-GRUND hervorgegangen ist. Wir sind also nicht immer materielle Wesenheiten, sondern gehen wieder zurück zur Quelle. Dorthin nehmen wir unsere Lernerfahrungen geistig einmal mit. Folgerung daraus: Auf der festen atomaren materialisierten Welt, können wir wegen der Unstabilität der sich ständig verändernden Materie, unseren Körper, der auch aus Teilchen und Atomen usw. besteht nie so einfach festhalten. Das würdet ihr euch zwar wünschen! Das geht nur über viele Wieder-geburten und einem immer wieder neuen Körperaufbau. Das nennt ihr einen Kreislauf!    Das sogenannte wirkliche Leben aber kann nur auf EWIG gehalten werden, wenn eine lebenswerte Umwelt, oder Umgebung geistiger Natur, welche nie zerfallen kann geschaffen worden ist. Nennt es wie ihr es wollt - Halbmaterie, Teilmaterie Viertelmaterie xyz. Diese neue reine Umgebung aber kann nur bezogen werden so - wie eine neue Wohnung, wenn ihr in einer entsprechenden Frequenz der Schwingungen schon jetzt bemüht und immer mehr da hinein schwingt. Auch hier zählt das absolute Gesetz, dass immer nur das gleiche, gleiches wieder anziehen kann (Energiegesetz oder Schwingungsgesetz). Wenn du also wissen möchtest wie sich ein Blatt anfühlt z.B. dann mußt du ein Blatt werden, eine Blume ein Baum usw. Das sind, - Nenne es Stufen der Evolution, der Erfahrungen usw. Deshalb kann nicht jeder Mensch gleich die Ganzheit ohne es zu Lernen auch schon Wissen und überall hineinreden. Gott also kann nicht durch Hochschulen oder wie ihr da nennt erkannt werden. Erkenne dich also selbst.

 

Die Schöpfung stellt an Euch die Frage: Waren es zuerst die Tiere, welche die Erde bevölkerten?   Ja: Sie die Tiere sind auch daher älter als der Mensch. Sie haben ihre Reinheit bewahrt im Gegensatz zum Menschen. (Vorher gab es die Pflanzen.....).  Sicher gab es auch wilde Tiere, aber ist der Mensch friedlicher als ein wildes Tier? Hat der Mensch sich friedlich zu allem was Ist auch entwickelt, oder ein unpersönliches liebevolles Verhalten gelernt?

Die Tiere sind also sehr viel älter als der Mensch!

Was ist also mit der Krone der Schöpfung als Mensch eigendlich los? Überlege also! Bitte vergleicht das Verhalten der Tiere mit dem Verhalten der Menschen, welche ja Lernen wollten. An den Taten werdet ihr sie Erkennen sagte Christus. Sicher ist das ein ungewöhnlicher Vergleich, doch wert es einmal anzusehen, da es hier um große Gefühle geht. Hat sich der Mensch von seinen großen Gefühlen abgetrennt? Damit aus seiner Einmaligkeit selbst abgeschnitten? Gemeint ist aus der Einheit, der Ganzheit ausgeschlossen?

_

Der Mensch hat die Spitze der Fahnestange noch lange nicht erreicht. Für was sind diese Fragen überhaupt noch wichtig, wenn nur noch das Herz spricht? Das Gehirn ist ein schlechter Diener, sobald der Mensch etwas zur Bewertung, durch eigene Vorstellungen heranzieht, stellt der Mensch meist auch noch falsche Vergleiche gegenüber. Vorstellungen haben auch etwas mit der Erkenntnis zu tun und der Reife hinein in die Erkenntnis. Die Vielfältigkeit ist eine großartige Möglichkeit für Gedankenbewegungen, also als ein Ausdruck für forschreitende Lebendigkeit. Da ist es aber auch im vollbewußten Leben wichtig, einem Mitgeschwister zuhören zu können, ohne darüber zu Streiten wer da gar Recht hat. Die Wichtigkeit besteht auch darinnen, wieder sein Herzdenken für sein Mitgeschwister zu öffnen. Wenn also das Denken wieder an der Herzenergie zuerst anknüpft, muß das reine Gehirndenken der Herzenergie folgen. Bei den Intuitionen wird also eine eine höherschwingende Erkenntnis, so man das versteht (die Einsicht und mehr Übersicht) ermöglicht. Wir neigen immer dazu, durch alte Programme von Lehrmeinungen, weil viele von Lehrern so gedacht worden sind, dann behaupten wir auch, wir hätten die Übersicht.

_

Was wir angenommen haben sind keine eigenen Erkenntnisse. Das eigene Erkennen wurde noch nicht geübt, oder auch in Folge mangelnder Einsichtigkeit einer festgefahrenen eigenen Meinung von Lehrern einmal übernommen. Das angelernte, nicht selbst erfahrene Wissen, wurde immer wieder in das Gehirndenken verschoben, damit dem eigenen Gefühl eine Bockade zugefügt. Nur die eigenen, oft schmerzhaften Erfahrungen wecken unsere Geühle, damit auch erst das Verständnis für unsere Mitgeschwister. Das Herzdenken muß auch in zwei Ebenen erkannt werden. Die eine Ebene zur Erweckung der Gefühle in der Polarität mit der hohen Heiligen Lichtenergie Gottes, die andere Ebene, die Öffnung zur eigenen Erfahrungsebene bedeutet zur eigenen Persönlichkeit des SEINS zu Erwachen. Die Frage ist doch: WER BIN ICH? Die Frage nach der eigenen PERSÖNLICHKEIT! Mit dem Gehirndenken aus Egogründen geben wir aber wieder nicht dem Herzen die Volle Macht, sondern bedienen wieder das Gehirn. Das nur zur Hälfte mit einer Energie Phase versorgt wird. Es sind energetische Blockaden.

_

Das Gehirn hat aber eine Besonderheit: Es möchte selbst herrschen, selbst bestimmen, nicht bestimmt werden, denn es hat eine geringere Frequenz als das Herz Hier entsteht auch die Eigenwilligkeit von menschlichen Charakteren. Die Menschen sind also nicht mehr in der eigenen inneren Mitte. Sie sind kopflastig geworden oder dazu erzogen worden. Das Gehirn ist gewissermaßen ein Kurzzeitspeicher. Das Gehirndenken vernachlässigt aber aus Egogründen, wenn dies überwiegt die Gefühlsebene der eigenen Erfahrungen, ja es unterdrückt diese sogar. Das EGO eines Menschen möchte nicht beherrscht werden. Der TYP - EGO - IST, - will nur für sich haben, dazu muß er ja sich überbewerten, über den Anderen zu stehen. Damit aber fügt er seinen Mitmenschen, sogar unbewußt, auch sich selbst schaden zu. Er/es möchte sich gar nicht der Schäden, welche es dem Nächsten verursacht, bewußt werden. Das Gehirn ist eben nicht in diesem Bereich, für die Gefühle aus dem Herzen zuständig. Das hat eine Verdrängungsenergie durch die sogenannte niedere - NUR ICH BEZOGENHEIT, da nur einseitig, also keine Herzbeteilgungs Energie aus der Liebequelle der Reinheit, mehr gegenwärtig ist.

_

Dieser POL wurde durch das eigene Wollen, der EGOEIGENSCHAFT zuerst vernachlässigt, dann durch die eigenen Gedankenenergien selbst abgeschaltet. Also steht nur eine niederere frequentierte Energie, (der zweite Pol), dem Gehin zur Verfügung. Es bedarf aber immer sich zwei ergänzender Energien in den Organen. Also zweier Energieflüsse, zur Harmonisierung der Energien. Das Gehirn hat eben andere Aufgaben und wurde durch den Eigenwillen von göttlichen Gegenspielern, aus der Versorgung mit dem anderen Pol vom Herzen getrennt. Nicht von Gott, sondern von betroffenen Menschen selbst, oder von den die Menschen manipullierenden, bewußten niederen Wesenheiten. Das kann, (da alles Energien im Fluß sind), durch ständige niedere sich immer wiederholende gegensätzliche Fremd Gedanken Einimpfungen, auf Wesenheiten oder das Leben auswirken. Siehe auch die Manipullationen im Lebensmittelbereich und der Saaten.

Leben - kann also wie von den Genforschern geschehen, manipulliert werden, oder mit den Gene-Mischungen unterschiedlicher Absichten erzwungen werden. Also auch gegen die Gesetze der göttlichen Schöpfung. Wer manipulliert hier Wen? Tiere den Menschen - oder Menschen die Tiere?

Auch alle Gene tragen Energien, so wie auch die Gedanken von Menschen, die sich über Gott stellen wollten. Doch dieser Zug ist abgefahren, hinterläßt aber seine Spuren in der Materie. Reinigung ist angesagt. Gedanklich auch bei denen die hier schäden erleiden durch diese Handlungen. Diese niederen Ebenen werden schon Transformiert, verändern sich also. Gaja sagt: Diese Transformation der Erde hat vorrang vor der Erhaltung der Menschen die sich nicht ändern wollen.

_

Der Mensch war der Letzte, welcher die Erde bevölkerte! Seine Entwicklung aber ist immer noch, wie Alles in der Evolution, nicht zu Ende.

Ist diese Erde bisher ein Planet der sogenannten Finsteren gewesen? Wer wollte Gott von seiner Macht trennen? Wer wollte sich über Gott stellen? Was wäre, wenn sogar andere noch unter euch stehende Wesenheiten aus Selbstsucht, aus Hochmut, diese Erde für sich haben wollten, um euch alle als Sklaven zu gebrauchen? Sind diese nicht schon auf ihre ehemals niederen Schwingungsebenen geflohen? Wenn alles dem lernen diente und dient, dann kann keinem eine Schuld zugewiesen werden, denn alles war nötig, wenn die Kinder ihre Göttlichkeit erfahren wollten, wer sie sind. Auch die Kinder Gottes wollten Verstehen lernen. Verstehen durch eigene Erfahrungen, welche sehr viele Zeiten benötigen und weiterhin noch benötigen? Wir sind die Nachfolger göttlicher Eigenschaften, die sie versuchten uns als Energien zu Stehlen. Sie glaubten uns als Sklaven für niedere Zwecke verwenden zu können, Sklaven für Was?